• hypnose-therapie-luzern

Anwendungsgebiete


Das Gehirn des Menschen ist ein komplexes System, das auf unseren ganzen Körper und unsere Gefühlswelt erheblichen Einfluss hat. Viele Beschwerden und Krankheiten haben ihren Ursprung im Kopf und in unserem Unterbewusstsein. Denn das Unterbewusstsein reagiert sensibel auf äussere Einflüsse und Stressfaktoren, auch wenn wir diese oft nicht bewusst wahrnehmen. Die dadurch entstehenden unbewussten Emotionen beeinflussen unsere Gedanken und Gefühle, wodurch physische und psychische Leiden entstehen können. Dieser psychosomatische Effekt kann auf Dauer zu verschiedensten Symptomen und Krankheitsbildern führen. Da im tiefentspannten Zustand der Hypnose unser Verstand ein wenig in den Hintergrund rückt, wird es möglich, die jeweilige spezifische Ursache zu erkennen und zu verarbeiten. So können in unserem Unterbewusstsein Glaubenssätze, wie z.B. „ich bin nicht gut genug“ verändert und in neue uns nützliche Verhaltensweisen etabliert werden. Machen wir das Unterbewusstsein zu unserem Verbündeten, so sind erstaunliche Veränderungen in unserem Alltag möglich.
 
 

Burnout


Der Begriff Burnout wird in der Medizin als ein Zustand physischer, emotionaler und psychischer Erschöpfung verwendet, der nicht mehr vom Betroffenen selbst verbessert werden kann. Dieses körperliche und emotionale Ausgebranntsein erfolgt meistens in mehreren Phasen und über längere Zeit hinweg. 

WAS  IST  BURNOUT?
In der Regel führen dauerhafter Stress oder Überbelastung zu dieser Erkrankung. Symptomatisch äussert sich ein Burnout in einer unüberwindbaren Erschöpfung und einer auffälligen Gleichgültigkeit, Distanziertheit und einer inneren Leere. Alles wird zu viel und die Batterien können nicht mehr aufgetankt werden. Sorgen, Ängste, Schlaflosigkeit und vieles mehr können die Folgen davon sein. Die Diagnose ist im Regelfall jedoch schwierig, da sich oftmals ein vielfältiges Krankheitsbild zeigt und bedarf einer genauen ärztlichen Abklärung.

BEHANDLUNG  VON  BURNOUT
Die Behandlung im Falle eines Burnouts ist häufig eine komplexe und langwierige Angelegenheit, die grundsätzlich eine ganzheitliche Therapie erfordert. Denn ohne grundlegende Veränderungen im Lebenswandel und Umfeld des Betroffenen ist eine Verbesserung kaum möglich. Die Life-Work-Balance muss wieder hergestellt werden und ein neues, achtsameres Stressmanagement etabliert werden.

HYPNOSETHERAPIE  BEI  BURNOUT
Die Hypnose ist ein sehr erfolgreiches und nachhaltiges Instrument, um Ursachen zu finden und aufzulösen. Dabei ist auch ganz wichtig den Körper zu entspannen und neue Verhaltensmuster zu lernen.

 

Depression


Die Depression ist die verbreitetste Form psychischer Erkrankungen in der heutigen Gesellschaft. Dabei befinden sich die Betroffenen in einem seelischen Tief, aus dem sie alleine nicht mehr heraus kommen. Sie verlieren und isolieren sich, wollen z.B. keine Freunde mehr treffen, finden nicht mehr genügend Schlaf und empfinden oftmals noch Schuldgefühle. Der Mensch kapselt sich ab und ist sogar von seinem eigenen Selbst weit entfernt. Er ist an einem Punkt angekommen wo nichts mehr so ist wie es war. Physische und psychische Beschwerden zeigen sich in allen möglichen Formen.
Die Depression ist eine ernstzunehmende Erkrankung und muss fachlich abgeklärt und angegangen werden. Im Regelfall erfordert es eine Kombination von verschiedenen Therapien.

HYPNOSETHERAPIE BEI EINER DEPRESSION
Die Hypnose ist eine sehr effiziente Methode bei der Behandlung von Depressionen. In diesem Zustand der tiefen Entspannung werden mögliche Ursachen gefunden und aufgelöst. Somit wird es wieder machbar, auf die eigenen Ressourcen zurückzugreifen und aktiv am Leben teilzunehmen. Man ist wieder fähig, sich selbst zu spüren.

 

Konzentrationsschwierigkeiten


Bei Konzentrationsstörungen besteht eine vorübergehende Unfähigkeit, sich ausreichend zu konzentrieren oder aufmerksam zu sein. Bei einer Konzentrationsschwäche gelingt es dauerhaft nicht, sich von anderen Reizen abzugrenzen. 

KONZENTRATION
Konzentration beschreibt die Fähigkeit die komplette Aufmerksamkeit willentlich auf etwas richten zu können wie z.B. auf Personen, Gegenstände, Reize oder Tätigkeiten. Dies ist sowohl eine geistige als auch körperliche Anspannung und ist meistens zeitlich begrenzt. Dabei wird die Umwelt nur begrenzt oder unscharf wahrgenommen. Die Konzentrationsfähigkeit ist abhängig von verschiedenen Faktoren wie z.B. Alter, Motivation, ausreichend Schlaf, Ernährung, Krankheiten etc. Wird man abgelenkt oder ist man zerstreut, so wird ganz einfach die Konzentration auf etwas Anderes, unter Umständen Interessanteres gelenkt. Konzentration ist ebenso ein Reifungsprozess (Alter eines Menschen) als auch ein Trainingsprozess.

HYPNOSETHERAPIE  BEI KONZENTRATIONSTÖRUNGEN
Wenn Du Mühe hast, Dich auf bestimmte Aufgaben zu konzentrieren oder Deine Gedanken in wichtigen Situationen immer wieder abschweiffen und dadurch Deine Leistungen nicht Deinen Fähigkeiten entsprechen, ist die Hypnosetherapie sehr sinnvoll. Gerade auch bei Kindern wirkt die Hypnose sehr schnell ebenso bei Erwachsenen. Sie kann ein sehr effektives Mittel sein, die Konzentrationsschwierigkeiten langfristig abzubauen und somit wieder leistungsfähiger zu werden. Dabei wird die Freude, die Motivation, das Selbstvertrauen, die Leichtigkeit und die Neugier geweckt und gestärkt. Die Hypnose wird auch zur Verbesserung der Leistungsfähigkeit im Leistungssport eingesetzt.


 

Schmerzen


Der Schmerz ist ein lebenswichtiges Alarmsignal unseres Körpers, um auf Verletzungen und akute Störungen, schnell zu reagieren. So wird angezeigt, dass mit unserem Körper etwas nicht in Ordnung ist. Der Schmerz ist eine komplexe Form der Sinneswahrnehmung und gibt Auskunft über den Zustand des Körpers. 
Geht der Schmerz in einen chronischen Zustand über, liegen oftmals keine sichtbaren körperlichen oder externen Ursachen mehr vor und trotzdem werden Schmerzen ausgelöst. Leidet der Mensch unter chronischen Schmerzen oder Krämpfen, unabhängig der Ursache, kann das weitreichende Folgen mit sich bringen. Denn Schmerzen sind für den Körper und die Psyche eine starke Belastung, besonders wenn sie dauerhaft schwer auszuhalten sind.
Vor allem bei chronischen Schmerzen wie z.B. Kopfschmerzen, Rückenschmerzen, Muskelschmerzen oder Gelenkschmerzen, verselbstständigen sich die Schmerzen.

HYPNOSETHERAPIE BEI SCHMERZEN UND KRÄMPFEN
Wer unter starken chronischen Schmerzen leidet, wird schon zahlreiche Mittel zur Linderung der Beschwerden ausprobiert haben. Die Hypnosetherapie hat sich bereits in vielen Fällen von chronischen Schmerzen bewährt und kann bei Schmerzen und Krämpfen eine dauerhafte Verbesserung bis hin zur kompletten Schmerzfreiheit bewirken. Der Zustand der konzentrierten Tiefenentspannung verhilft, den inneren Stress zu reduzieren und somit die Schmerzen zu verringern.

 

Stress


Heute wird das Wort Stress von uns allen immer wieder benutzt. 

ABER WAS IST EIGENTLICH STRESS GENAU?
Der Begriff Stress bezeichnet eine durch spezifische Reize, die sogenannten Stressoren, ausgelöste körperliche und geistige Reaktionen des Menschen sowie die daraus resultierende physische und psychische Belastung. Stress ist kein neues Phänomen, sondern eine grundlegende und lebensnotwendige Reaktion des menschlichen Körpers. Ursprünglich diente die Stressreaktion dazu, den Körper in einer akuten Gefahrensituation besonders leistungsfähig zu machen. Es geht dabei immer um die sofortige Beurteilung einer Situation, ist sie lebensbedrohlich oder nicht, angreifen, flüchten oder sich tot stellen. Das, was ich als Stress beurteile ist vielleicht für einen anderen Menschen etwas ganz Banales. Eine Situation wird durch den Menschen wahrgenommen und dann interpretiert. Gleichzeitig wird überprüft, was hat er für Ressourcen zur Verfügung, um diesen Stress zu bewältigen.

EUSTRESS UND DYSSTRESS
Es wird unterteilt in Eustress (positiver Stress) und Distress (negativer Stress). Stress ist kumulierbar, d.h. die Höhe des Gesamtstress ist massgebend. Der menschliche Körper ist zu unglaublichen Leistungen fähig. Wenn aber der Druck längerfristig bestehen bleibt, so dass Ressourcen ausgeschöpft sind, und Gefühle von Überforderung immer mehr zum Vorschein kommen, dann gilt es etwas zu verändern. H. Seyle, der bekannte Stressforscher, sagte in dem Sinne, dass immer wieder nach Stressphasen eine Entspannungs- oder Erholungsphase eingelegt werden muss, so dass neu aufgetankt werden kann. Falls diese Erholungsphasen nicht eingehalten werden, kann das längerfristig zu Krankheiten wie Bluthochdruck, Herzkrankheiten, Diabetes, Burn-out und vielen anderen sowohl körperlichen als auch psychischen Einschränkungen führen.

HYPNOSE BEI STRESS
Die Hypnose kann einen dauerhaft verbesserten Umgang mit Stress bewirken. Wenn Du unter akuten Stresssymptomen leidest und negativer Stress Dich belastet oder Du durch dauerhaften Stress ernsthaft erkrankt bist, ergreife die Chance und lass Dich von der Hypnosetherapeutin beraten.  

 

 

Weitere  Anwendungsmöglichkeiten


• ADHS

Ängste und Panik

Süchte

Allergien

Migräne

Traumatas

Verhaltensstörungen

Positive Beeinflussung von Leistung und Kreativität

Ausschöpfung des eigenen Potentials

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok